Löwen aus Quarantäne zurück: Seit Sonntag stehen die Löwen wieder auf dem Parkett. Agentur Hübner/Archiv

Braunschweig. Seit dem vergangenen Wochenende können die Basketball Löwen Braunschweig wieder aufatmen. Alle PCR-Tests verliefen negativ, sodass das Team um Pete Strobl am Sonntag wieder den Trainingsbetrieb aufnehmen konnte.

“Anspannung war vorhanden”

“Es war vor den Tests schon eine gewisse Anspannung vorhanden, aber um so größer war dann auch die Erleichterung als wir die Ergebnisse hatten. Jetzt freuen wir uns, dass unser Team wieder auf das Parkett kann, um sich auf den bevorstehenden straffen Spielplan vorzubereiten”, sagte Löwen-Geschäftsführer Nils Mittmann.

Vier von fünf Partien neu angesetzt

Insgesamt fünf Partien mussten durch die angeordnete Quaratäne verlegt werden, so auch das BBL-Pokalspiel bei ALBA Berlin, welches für Silvester angesetzt war. Diese wurde bereits neu angesetzt, sowie auch die Ligaspiele gegen die Telekom Baskets Bonn, den SYNTAINICS MBC, die NINERS Chemnitz und auch das BBL-Ligaspiel gegen die Hauptstädter. Nur der Nachholtermin gegen den FC Bayern München steht noch aus.

Der aktualisierte Spielplan bis Anfang Februar

14. Januar (19:00 Uhr): Löwen vs. SYNTAINICS MBC

17. Januar (20:30 Uhr): Löwen vs. ALBA BERLIN (vorher 16. Januar)

20. Januar (19:00 Uhr): MagentaSport BBL Pokal: ALBA BERLIN vs. Löwen

24. Januar (18:00 Uhr): Brose Bamberg vs. Löwen

27. Januar (19:00 Uhr): Löwen vs. Telekom Baskets Bonn

31. Januar (15:00 Uhr): Löwen vs. Hamburg Towers

03. Februar (19:00 Uhr): NINERS Chemnitz vs. Löwen

tba: Löwen vs. FC Bayern München