Ein genialer Kroos-Moment bescherte Eintracht Braunschweig drei enorm wichtige Zähler. Foto: Agentur Hübner

Braunschweig. Enger geht’s nicht! Erst in der Nachspielzeit eines hart umkämpften Abstiegsduells erlöste Felix Kroos seine Eintracht mit einem genialen Moment und verschaffte ihr einen gegenüber Gegner SV Sandhausen enorm wichtigen Dreier. Während die Gäste auf den vorletzten Tabellenrang zurückfielen, überholen die Löwen auch Osnabrück.

Krossartig!

Das war Abstiegskampf pur! Das bessere Ende hatte in diesem wahren Drama die Mannschaft von Daniel Meyer, weil sie den Tabellen-16. aus der Kurpfalz in den letzten Sekunden der Partie doch noch überwinden konnte.

„Das Duell sah so aus, wie es die tabellarische Situation hat vermuten lassen. Es war ein sehr umkämpftes, ein sehr fahriges, ein sehr emotionales Spiel“, analysierte Daniel Meyer nach dem Spiel, das seinen Höhepunkt in den absoluten Schlussminuten sah. Als schon vieles aus ein torloses Unentschieden hinwieß umkurvte Sandhausens Behrens BTSV-Schlussmann Jasmin Fejzic und traf, hatte dabei aber deutlich im Abseits gestanden (89.).

Große Befreiung für Cheftrainer Daniel Meyer (re.) und sein Team. Foto: Agentur Hübner

Große Befreiung für Cheftrainer Daniel Meyer (re.) und sein Team. Foto: Agentur Hübner

Nur Sekunden später nahm Felix Kroos auf der anderen Seite des Platzes Maß und zirkelte den Ball aus gut 20 Metern ins Lattekreuz (90.+1). „Vor dem Antritt war ich überzeugt, sicher kann man sich nie sein“, wog Kroos nach Spielende ab, betonte jedoch: „Ich habe schon das Gefühl, dass ich Freistöße schießen kann und wusste auch, dass es in diesem Moment entscheidend sein kann in den letzten Minuten. Ich habe das Ding perfekt getroffen. Das war ganz wichtig!“

Am kommenden Sonntag (13.30) tritt Eintracht Braunschweig im Rahmen des 25. Spieltags beim Karlsruher SC an.

Eintracht Braunschweig: Fejzic – Wiebe, Behrendt (46. Kammerbauer), Diakhité, Klaß (46. Schlüter) – Kroos, Nikolaou – Kaufmann (83. Otto), Ji (86. Schwenk), Bär – Proschwitz Trainer: Daniel Meyer

SV Sandhausen: Kapino – Nauber, Kister (35. Röseler), Zhirov – Diekmeier, Bachmann, Contento (67. Klinbeil) – Linsmayer (73. Zenga), Halimi (73. Zenga) – Esswein (67. Keita-Ruel), Behrens Trainer: Gerhard Kleppinger

Torfolge: 1:0 Felix Kroos (90.+1)

Mehr zum Thema