Für die Eintracht-Frauen ging es bereits vor der Partie um nichts mehr. Foto: Frank Vollmer/Archiv

Krefeld/Braunschweig. Mit einer 0:1 (0:0)-Niederlage beendet Eintracht Braunschweigs Frauenmannschaft die Rückrunde der 2. Bundesliga auf dem Feld. Sportlich ging es für die Blau-Gelben um nichts mehr. Bereits am letzten Spieltag zogen die Löwenstädterinnen auf Rang drei platziert in die Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga ein.

Tinius und Judisch füllen Kader auf

Dabei war das Team von Trainer Andreas Dolge komplett ohne Jugendspielerinnen angereist, da sich diese bei den Nordostdeutschen Meisterschaften befanden. Aufgefüllt wurde der Kader mit Majandra Tinius, die lange Zeit an einer Knieverletzung operierte, und Rebecca Judisch, die viele Jahre Bundesliga spielte, mittlerweile jedoch für die 2. Damen an den Start geht.

„Kein Top Spiel“

„Da die Aufstiegsrunde für uns schon sicher war, hat man bemerkt, dass die Motivation diesmal vielleicht nicht so zu einhundert Prozent vorhanden war. Für Krefeld ging es noch um die Aufstiegsrunde, aber dennoch war es von beiden Teams kein Top Spiel. Viele Ballverluste, kaum Torchancen und viel Geplänkel im Mittelfeld. Uns fehlte der Zug im Pressing, wir haben unfassbar viele Zweikämpfe verloren. Es wäre eigentlich ein klassisches 0:0 gewesen, aber im letzten Viertel gelang den Krefelderinnen dann doch noch der Siegtreffer. Durch den dezimierten Kader hatten wir es konditionell allerdings auch etwas schwerer und sind viel dem Ball hintergelaufen“, lautete Mannschaftskapitänin Anna Krauses Fazit nach dem Spiel.

Mehr zum Thema