Julian Melchiori bringt auch Erfahrung aus der NHL mit. Foto: Grizzlys Wolfsburg

Wolfsburg. Mit Julian Melchiori verpflichten die Grizzlys Wolfsburg einen Verteidiger, der bei Karl-Heinz Fliegauf, dem Sportdirektor des Erstligisten, schon lange auf der Wunschliste stand. Der Kanadier hat neben Asien- und Europaerfahrung in der Kontinental Hockey League (KHL) auch eine knappe halbe Spielzeit in der National Hockey League (NHL) bei den Winnipeg Jets im Gepäck.

Beim MagentaSport Cup bereits am Start

Der heute 28-Jährige kommt von Neftechimik Nischnekamsk aus der KHL und wird im Allerpark mit der Trikotnummer 44 auflaufen. Der 1,95 Meter große Akteur spielte zuvor in diversen nordamerikanischen Ligen, darunter bei den Jets in der besten Profiliga der Welt. Melchiori wird bereits am Samstag beim MagentaSport Cup in Wolfsburg auf Puckjagd gehen können.

“Transfer nicht so ganz einfach”

“Julian war eigentlich schon seit sehr langer Zeit der Spieler, den wir für unsere Abwehr noch haben wollten. Der Transfer war nicht so ganz einfach, da er beim KHL-Team Neftekhimik unter Vertrag stand. Glücklicherweise konnte er jetzt alle Wechselmodalitäten mit seinem bisherigen Arbeitgeber klären. Julian ist ein stabiler Allrounder, mit Leadership und körperlicher Präsenz vor dem eigenen Tor, der viel Eiszeit bekommen und ein wichtiger Pfeiler in unserer Abwehr sein wird”, kommentiert Fliegauf die Neuverpflichtung.