Generalprobe für Löwen-Headcoach Pete Strobl und sein Team. Foto: Agentur Hübner/Archiv

Braunschweig. Endspurt vor dem Saisonstart bei den Basketball Löwen Braunschweig. Vor dem BBL-Pokalspiel am Sonntag, dem 18. Oktober (18.00) gegen Alba Berlin bestreitet die neu zuammengestellte Mannschaft von Headcoach Pete Strobl an diesem Wochenende noch einmal zwei finale Testspiele gegen RASTA Vechta und die Hamburg Towers. Beide Spiele finden unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ein weiterer Neuzugang ist deweil im Anflug.

Zwei starke Gegner

So geht es am morgigen Freitag in der heimischen Volkswagen Halle gegen  Ligakonkurrent Vechta. Die Mannschaft vom neuen Headcoach Thomas Päch hat genau wie die Löwen eine komplette Frischzellenkur vollzogen. Leistungsträger wie Steve Vasturia (jetzt Zalgiris Kaunas, LIT), Trevis Simpson (Gaziantep, TUR) oder Ishmail Wainright (Strasbourg, FRA) verließen Vechta. Ex-Headcoach Pedro Calles leitet nun die Hamburger Towers an. So musste ein neues Team um Mannschaftskapitän Josh Young gebildet werden.  Mit Spielmacher Stefan Peno und Center Dennis Clifford kamen nominell zwei echte Schwergewichte. Ebenfalls neu im Team sind der belgische Nationalspieler Jean Salumu und der athletische Ex-Gießener Jordan Barnett. Zuletzt hat RASTA zwei Mal gegen die EWE Baskets Oldenburg getestet und beide Spiele verloren (88:93 und 69:101).

Beide Tests dagegen gewinnen konnten die Hanseaten. Am Sonntag wollen Löwencoach Strobl und seine Jungs diese Miniserie gerne crashen. Doch Obacht, die Neuzugänge Kameron Taylor (vorher Bamberg) und Terry Allen (vorher Göttingen) laufen schon richtig heiß. Zehn neue Spieler  kamen an der Elbe und haben sich schnell im Team integriert. 

Weiterer Neuzugang in Kürze?

„Wir haben in dieser Vorbereitung viel gelernt. Wir hatten verschiedene Probleme und mussten dafür verschiedene Lösungen finden. Das ist uns soweit gut gelungen. Für unsere Entwicklung sind diese Testspiele wichtig und es wird uns noch einmal besonders helfen, uns jetzt mit zwei guten BBL-Teams zu messen. Am Ende ist es für uns aber nicht entscheidend, ob wir diese Testspiele gewinnen. Unser wesentlicher Fokus liegt darauf, uns weiter zu verbessern und weitere Schritte nach vorne zu machen“, sagt Headcoach Pete Strobl, der weiterhin auf Bazou Koné verzichten muss (Knöchelverletzung). Aus dem Umfeld der Basketball Löwen ist indes zu vernehmen, dass in Kürze ein weiterer Neuzugang zum Team stoßen soll. Wir sind gespannt!