DEL startet! Das Warten hat ein Ende. Foto: City-Press GmbH/Grizzlys Wolfsburg

Neuss/Wolfsburg. Am heutigen Donnerstag hat die Deutsche Eishockey Liga (DEL) den Start der Saison 2020/2021 entschieden. Diese beginnt voraussichtlich am 18. Dezember. Aufgrund der verkürzten Spielzeit wird Deutschlands Eishockey Oberhaus die Liga in einem veränderten Modus austragen. Genauere Details folgen.

Unterteilung in Nord- und Südgruppe?

Diversen Medienberichten zufolge, werden die 14 Mannschaften dabei wahrscheinlich in eine Nord- und eine Südgruppe unterteilt: Berlin, Bremerhaven, Düsseldorf, Iserlohn, Köln, Krefeld und Wolfsburg im Norden, Augsburg, Ingolstadt, Mannheim, München, Nürnberg, Straubing und Schwenningen im Süden. Weitere Details gibt die Liga in einer Pressekonferenz am Nachmittag bekannt.

Aufgrund des verspäteten Starts ist auch mit einer Reduzierung der Spieltage zu rechnen. Darüber hinaus sei im Gespräch die Spieltage vermehrt unter die Woche zu verlegen, da ohnehin ohne Zuschauer gespielt wird und diese die Spielzeit 2020/2021 gezwungenermaßen nur am Bildschirm über Magenta Sport verfolgen können.

DEL Start ist “eine herausragende Nachricht!”

“Das ist für uns Spieler natürlich eine herausragende Nachricht. Die letzten Wochen und Monate waren schon sehr hart für Menschen, die Eishockey lieben und für uns Spieler natürlich auch. Nun sind wir wahnsinnig erleichtert und freuen uns auf die Eishockey-Saison. Die wird natürlich anders sein, als wir es alle gewohnt sind, aber wir sind optimistisch und wollen das Beste draus machen. Wir wollen unseren Sport präsentieren über die Fernsehplattformen, für unsere Fans und wir sind bereits alles dafür zu tun damit wir erfolgreich eine Corona-Saison spielen. Die Freude ist einfach riesengroß!”, kommentiert Grizzlys-Kapitän Sebastian Furchner die Entscheidung.

Mehr zum Thema