Steht Cheftrainer Oliver Glasner (li.) in Wolfsburg vor dem Aus? Fotos: Agentur Hübner

Wolfsburg. Beim VfL Wolfsburg spitzt sich die Lage zwischen Trainer und Sportlicher Leitung zu. Oliver Glasner, Chetrainer der “Wölfe”, kritisierte in einem Sky-Interview am Donnerstag die Transferpolitik des Bundesligisten. Laut eines Berichtes des Kicker steht der Übungsleiter nun möglicherweise vor dem Aus.

Kein Verständnis bei Schmadtke

Ein Spieler mit Tempo und Tiefgang hätte es sein sollen, sagte der 46-Jährige gegenüber dem Fernsehsender und fügte hinzu, dass man dies nicht geschafft habe. Bei Wolfsburgs Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke stieß diese Aussage laut dem Kicker auf Unverständnis: “Ich finde es nicht gut, ich finde den Zeitpunkt unglücklich. Seine Unzufriedenheit scheint groß, dass er sich nun geäußert hat”, wird Schmadtke dort zitiert.

Entlassung nicht vor Hoffenheim-Spiel

Auf der heutigen Pressekonferenz verteidigte sich der Übungsleiter, er habe lediglich kund getan dass das Transferziel in der Offensive nicht realisiert werden konnte. Die Spannungen in der Automobilstadt gebe es seit Monaten. Eine Entlassung des Österreichers scheine laut dem Bericht unausweichlich, jedoch nicht vor dem Spiel gegen Hoffenheim am kommenden Sonntag.