Armin Wurm ist der dritte Corona-Fall beim Wolfsburger Erstligisten. Foto: Agentur Hübner

Wolfsburg. Die Grizzlys Wolfsburg haben nach Janik Möser und Valentin Busch den nächsten Corona-Fall. Verteidiger Armin Wurm wurde am gestrigen Montag positiv auf das SARS-CoV-2-Virus getestet. Die gesamte Mannschaft befindet sich bis einschließlich Freitag in Quarantäne.

Spiele gegen Haie und Pinguins verschoben

Damit fällt das für heute um 19.30 Uhr angesetzte Spiel bei den Kölner Haien aus und wird am 17. März zur selben Uhrzeit nachgeholt. Auch das Heimspiel gegen die Fischtown Pinguins wird nicht am kommenden Sonntag ausgetragen, sondern um einen Tag verschoben. Die Quarantäne ist eine Präventivmaßnahme in Absprache mit dem Gesundheitsamt, da weitere Tests in der Organisation keine anderen positiven Ergebnisse hervorbrachten.

“Sind uns unserer Verantwortung bewusst”

“Natürlich befürworten und akzeptieren wir die Entscheidung des Gesundheitsamtes, die in enger Abstimmung mit unseren Ärzten getroffen wurde und sehen es als positives Zeichen, dass alle anderen Tests negativ ausgefallen sind. Wir sind uns unserer Verantwortung aber klar bewusst und handeln gemeinsam präventiv – zum Schutz und zur Vorsorge aller Beteiligten”, so Grizzlys-Sportchef Karl-Heinz Fliegauf.