Bryon Allen verlässt die Löwen. Es habe nicht richtig gepasst, heißt es. Foto: Agentur Hübner

Braunschweig. Bryon Allen, der zur aktuellen Saison aus der Adria Liga zu den Basketball Löwen in die easyCredit BBL gewechselt hatte, verlässt das Team von Pete Strobl mit sofortiger Wirkung.

“Es gab keine andere Lösung”

“Leider mussten wir feststellen, dass es nicht richtig zusammengepasst hat. Bryon war mit seiner Rolle bei uns nicht zufrieden und hat uns mitgeteilt, dass er sich nicht mit unserem Konzept arrangieren kann. Wir wollen aber nur mit Spielern arbeiten, die das können. Dementsprechend gab es keine andere Lösung als die Trennung. Unser Ziel ist es jetzt, die dadurch entstehende Lücke im Kader so schnell wie möglich zu schließen. Wir sondieren den Markt nach einem Ersatz, der unsere Philosophie – junge Spieler weiterzuentwickeln, ihnen entsprechende Rollen zu geben und damit erfolgreich zu sein – mitträgt und sich damit identifizieren kann. Wir danken Bryon für seinen Einsatz bei uns und wünschen ihm für seine Zukunft auf und abseits des Parketts alles Gute“, kommentiert Löwen-Sportdirektor Nils Mittmann die Situation.

Suche nach Verstärkung läuft bereits

In elf Partien erzielte der 1,93 Meter große Leistungsträger auf 12,2 Punkte, 4,8 Punkte und 4 Rebounds im Schnitt. Die Verantwortlichen bei dem Bundesligisten sind, unabhängig von Allens Abgang, bereits auf der Suche nach Verstärkung und möchten zeitnah Erfolg vermelden.

Mehr zum Thema