Jetzt hat es auch Eintracht Braunschweig erwischt. Grafik/Foto: Frank Vollmer

Braunschweig. Jetzt hat es erstmals auch die Fußballprofis von Eintracht Braunschweig erwischt! Am gestigen Mittwochabend wurden zwei Spieler aus dem Kader des Zweitligisten positiv auf COVID-19 getestet. Der für den heutigen Donnerstag geplante Test bei Arminia Bielefeld wurde kurzfristig abgesagt.

Spieler sind noch symptomfrei

Wie der Verein am Donnerstag mitteilte, handle es sich hierbei um zwei Akteure, die aktuell verletzungsbedingt nicht am Trainingsbetrieb der Mannschaft teilnehmen können. Beide seien aktuell symptomfrei und befinden sich in häuslicher Isolation. Vorsorglich haben sich auch zwei weitere Spieler sowie zwei Mitglieder des Funktionsteams in Quarantäne begeben.

Alle weiteren Testergebnisse von Spielern und Staff ergaben am Mittwoch ein negatives Resultat. Am Freitag wird planmäßig der nächste Coronatest durchgeführt und anschließend als reine Vorsichtsmaßnahme ein kontaktloses Lauftraining in Kleingruppen absolviert. “Wir wollen die Jungs nochmal richtig belasten, fürs Wochenende erhalten sie dann individuelle Pläne. Ich gehe jetzt erstmal davon aus, dass wir Anfang nächster Woche in eine mehr oder weniger normale Vorbereitung auf die Begegnung starten können. Das hängt natürlich von den weiteren Testergebnissen ab”, betonte Trainer Daniel Meyer.

Auch das für heute geplante Testspiel gegen Arminia Bielefeld wurde als Vorsichtsmaßnahme abgesagt, das weitere Vorgehen wird in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Braunschweig festgelegt. Solange ruht der Trainingsbetrieb. Wir wünschen gute Besserung!

Mehr zum Thema